website design software

Club fĂŒr Britische HĂŒtehunde, e.V.

www.cfbrh.de

Rassestandard Border Collie ‱ FCI-Standard-Nr. 297 vom 8.9.1988 ‱ Ursprungsland: Großbritannien

Allgemeines Erscheinungsbild des Hundes:

Die allgemeine Erscheinung soll die eines gut proportionierten Hundes sein, wobei die geschmeidigen Außenlinien QualitĂ€t, Anmut und vollkommene Harmonie in Verbindung mit genĂŒgend Substanz zeigen, wodurch der Eindruck entsteht, daß der Hund zu ausdauernder Leistung fĂ€hig ist. Jegliche Tendenz zu Plumpheit oder SchwĂ€che ist unerwĂŒnscht.

Wichtige MaßverhĂ€ltnisse (Proportionen):

Oberkopf und NasenrĂŒcken etwa gleich lang. Der Körper soll im Vergleich zur Schulterhöhe etwas lĂ€nger sein.

Verhalten und Charakter:

Aufgeweckt, aufmerksam, fĂŒhrig und intelligent, weder nervös noch aggressiv.

Kopf:

Oberkopf:

SchÀdel ziemlich breit, Hinterhaupthöcker nicht ausgeprÀgt. Stop: Sehr ausgeprÀgt.

GesichtsschÀdel

Nase: Schwarz, außer bei braunen oder schokoladefarbenen Hunden, wo sie braun sein darf. Bei blauen Hunden sollte sie schieferfarben sein. Nasenlöcher gut entwickelt.

Schnauze: Fang sich zur Nase hin verjĂŒngend, mĂ€ĂŸig kurz und krĂ€ftig.

Backen: Weder voll noch abgerundet.

ZĂ€hne und Kiefer: KrĂ€ftig mit einem perfekten, regelmĂ€ĂŸigen und vollstĂ€ndigen Scherengebiß, d.h., ein Gebiß, bei dem die SchneidezĂ€hne des Oberkiefers knapp ĂŒber die SchneidezĂ€hne des Unterkiefers greifen, wobei sie senkrecht zum Kiefer gestellt sind.

Augen: Weit auseinanderstehend, oval, von mittlerer GrĂ¶ĂŸe und braun außer bei blue-merles, wo ein Auge oder beide teilweise oder ganz blau sein dĂŒrfen. Ausdruck sanft, aufgeweckt, aufmerksam und intelligent.

Ohren: Ohren von mittlerer GrĂ¶ĂŸe und Textur, weit auseinanderstehend, aufrecht oder halb aufrecht getragen, ausdrucksvoll beweglich.

Hals: Von guter LÀnge, krÀftig und muskulös, leicht gewölbt und zu den Schultern hin breiter werdend.

Körper:

Körper von athletischem Aussehen.

Brust:

 Tief und ziemlich breit. Rippen gut gewölbt.

Lenden:

Muskulös aber nicht aufgezogen. Der Hund ist etwas lÀnger als hoch.

Kruppe:

Breit und muskulös, von der Seite gesehen anmutig zum Rutenansatz hin verlaufend.

Rute:

MĂ€ĂŸig lang, mit ihrem letzten Wirbel mindestens bis zum Sprunggelenk reichend, tief angesetzt, gut behaart und mit einem AufwĂ€rtsschwung am Ende, der die anmutige Außenlinie und Harmonie des Hundes abrundet. Im Erregungszustand kann die Rute höhe, aber nie ĂŒber dem RĂŒcken getragen werden.

Hoden:

Die RĂŒden mĂŒssen zwei Ă€ußerlich normale gut in den Hodensack abgestiegene Hoden aufweisen.

Gliedmassen

Vorderhand:

VorderlĂ€ufe von vorne gesehen, parallel, Fesseln von der Seite betrachtet leicht schrĂ€g gestellt. Knochen krĂ€ftig aber nicht grob. Schultern gut zurĂŒckgelegt, Ellbogen dicht am Körper anliegend.

Pfoten:

Pfoten oval, Ballen gut gepolstert, krÀftig und gesund, Zehen gewölbt, eng aneinanderliegend, Krallen kurz und krÀftig.

Hinterhand:

Oberschenkel lang, krÀftig und muskulös, mit gut gewinkelten Kniegelenken und krÀftigen tiefgestellten Sprunggelenken. Vom Sprunggelenk bis zum Boden starken Knochenbau. Hinterbeine von hinten gesehen parallel.

Gangwerk:

Die Bewegung soll frei, fließend und unermĂŒdlich sein, wobei die Pfoten möglichst wenig abgehoben werden, damit sich der Hund schleichend und mit großer Geschwindigkeit bewegen kann.

Haarkleid

Beschaffenheit des Haares:

Zwei FellvarietĂ€ten sind anerkannt, eine mĂ€ĂŸig lange und eine stockhaarige. Bei beiden Varianten Deckhaar dicht und von mittlerer Textur, Unterwolle weich und dicht, was dem Border Collie einen wetterfesten Schutz verleiht. Bei der mĂ€ĂŸig langen FellvarietĂ€t bildet das reichliche Haarkleid MĂ€hne, Hosen und Fahne. An Gesicht, Ohren, VorderlĂ€ufen (ausgenommen Federn) und HinterlĂ€ufen vom Sprunggelenk bis zum Boden, soll das Haar kurz und glatt sein.

Farbe:

Eine Vielfalt von Farben ist erlaubt, wobei weiß nie vorherrschen soll.

GrĂ¶ĂŸe und Gewicht:

Idealhöhe – RĂŒden: 53 cm. HĂŒndinnen: etwas weniger.

Fehler:

Jede Abweichung von den obengenannten Punkten soll als Fehler angesehen werden, wobei deren Gewichtung der Schwere des Fehlers Rechnung tragen soll.

[Falkenhagener Hof] [Ozzy vom Skuddenhof] [Wurf C] [Papiere C - Wurf] [Wurfabnahme] [Welpen Videos] [welpentreffen 2012] [Fotos von Sally] [Fotos von Angle] [Wurf A] [Wurf B] [Der Border Collie] [Rassestandard] [ĂŒber mich] [Kontakt] [GĂ€stebuch]